Freitag, 30. August 2013

Helle Bolognese mit Salsicce-Brät




Ich liebe Salsiccia! Was das genau ist, könnt ihr hier lesen. Meine Lieblingssalsicce kommt aus der Toskana und ist mit Fenchelsamen und Chianti abgeschmeckt. Sie hat kaum etwas mit dem gemeinsam, was wir unter dem Begriff Würstchen kennen! Ich lasse mir gleich immer mehrere Kilo schicken und friere sie dann portionsweise ein. Im Sommer eignen sie sich hervorragend als mediterranes Barbeque und zu anderen Jahreszeiten nutze ich meistens das Brät für Aufläufe, Lasagnen, Eintopfgerichte, Risotti  und eben für meine helle Bolognese:
Zutaten für 2 Personen:
3 Salsicce, 2 Zwiebeln, 1 x Frischkäse, ¼ l Weisswein, Salz, Pfeffer, Olivenöl
Und so geht es:
Erwärmt das Olivenöl in einer hohen Pfanne und drückt das Brät aus der Wurst. Würfelt die Zwiebel und schmeißt sie zu der zerkrümmelten Wurst die ihr ab und zu mit dem Pfannenwender wendet. Löscht das Ganze nach und nach mit dem Weisswein ab, wenn Zwiebeln und Brät angefangen sind zu rösten (ein wenig braun geworden sind). In die lauwarme Masse rührt ihr nun den Frischkäse unter. Abschmecken mit ein wenig Salz und Pfeffer – und das war es schon!
 Ist die Salsicce gut, bedarf es keiner weiteren Gewürze. Ich schnibbel noch gerne ein paar Champions dazu und werfe die mit in die Sauce, auch Fenchel, Lauch und Tomaten habe ich schon mit reingeworfen, je nach Gusto – oder nach unangemeldetem Besuch, dann können von 3 Würstchen auch 5 Personen essen! Sind die Kräuter aus der Wurst dann nicht mehr intensiv für eine größere Menge, würzt mit dem toskanischen Pastagewürz nach! Eure Freunde werden Euch lieben für dieses Gericht!!!

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen