Donnerstag, 17. Oktober 2013

Ein klassisches Süppchen für einen klassischen Kürbis:



  Hokkaido-Kürbiscremesüppchen mit Garam Masala

Vielseitig verwendbar und geschmacklich ist der Hokkaido sicherlich einer der besten Speisekürbisse überhaupt! Und in Deutschland  zudem der meist verbreiteste. Mittlerweile gibt es verschiedene Formen vom Hokkaido, auch nahe Verwandte in grün. Die Schale ist sehr dünn und kann problemlos mit gekocht werden - das aufwändige Schälen entfällt somit beim Hokkaido.
Garam Masala ist eine indische Gewürzmischung, neben Curry eine der meist verwendetsten in der indischen Küche! Mehr dazu findet ihr hier.
Das Rezept: 
2 Zwiebeln in wenig Olivenöl andünsten
1 mittelgroßen Hokkaido und 2 fruchtige Äpfel gewürfelt  dazugeben, zur Hälfte den Topf mit Wasser füllen, ca. 1 Esslöffel Gemüsebrühe, ½ Esslöffel Garam Masala und einen gestrichenen Teelöffel braunen Zucker dazugeben (Zuckermenge variiert je nach Apfelsorte)  - alles ca. 20 min. köcheln lassen. Anschließend pürieren und nach Geschmack, Sahne(ca. 200 ml), Salz und Pfeffer dazu
Probiert die Suppe mal mit Orange! Dann ersetzt ihr einfach die Äpfel und braunen Zucker durch guten Orangensaft und Orangenzeste! Statt Sahne könnt ihr auch Kokosmilch verwenden und statt Garam Masala einen guten Curry....

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen