Donnerstag, 17. Oktober 2013

Garam Masala, wohlig warm wird es einem in Herz und Magen...


Garam Masala ist eine indische Gewürzmischung, neben Curry eine der meist verwendetsten in der indischen Küche! Wie auch beim Curry hat wohl fast jede indische Familie ein eigenes Rezept zum Mischen der meist vermahlenen Gewürze. Übersetzt heißt Garam Masala "heißes Gewürz" und nach der ayurvedischen Lehre erhitzt die Mischung den Körper. In dem von mir verwendeten Garam Masala (Gemischt von Ingo Holland, Altes Gewürzamt) sind Korianderkörner, Kreuzkümmel, schwarzer Pfeffer, Kurkuma, Piment, Chili, langer Pfeffer, Gewürznelken, Macis, Bockshornkleesaat, braune Senfsaat, Selleriesaat, Klamuswurzeo, Zimtrinde und Lorbeerblätter vermahlen. 
Leider verwende ich es viel zu selten, erinnert der Geschmack viele Gäste doch an "Weihnachten" was vermutlich durch die Gewürznelken und die Zimtrinde kommt. In Indien wird es nahezu täglich verwendet um den Speisen den typischen Grundgeschmack zu geben. 
Probiert mal einen klassischen Möhreneintopf damit und verfeinert Eure Kartoffelsuppe mit Garam Masala! Wohlig warm wird einem in Herz und Magen und ganz einfache Rezepten verleiht die Mischung eine exotische und betörende Komponente!

1 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen