Mittwoch, 12. November 2014

Karamelisierter Ziegenkäse auf Kürbis-Linsensalat


Ihr benötigt:
Beluga-Linsen, Hokkaido-Kürbis, wenig Zwiebeln, Masoor dal Masala, gutes Salz (Luisenthlaer Tiefensalz), Lorbeer-Blätter, weißen Balsamico, Psaltiras Olivenöl, Limettensaft, Ziegenkäse, braunen Zucker, Ruccola
Außerdem: einen handelsüblichen Gasbrenner und eine feuerfeste Form
So geht es:
Die Linsen mit gewürfelter Zwiebel und Lorbeerblättern nach Vorgabe in wenig Wasser kochen. Hokkaido-Kürbis würfeln undin Olivenöl andünsten. Dabei mit Luisenthaler Tiefensalz würzen. 
 
Die Linsen abgießen und in einer Schüssel mit dem gebratenem Kürbis vermengen. Mit Masoor dal Masala, weißem Balsamico, einem Spritzer Limetten- oder Zitronensaft und gutem Salz und Olivenöl abschmecken. Kalt gestellt hält der Linsen-Kürbissalat mindestens 3 Tage. Serviert schmeckt er am besten bei Raumtemperatur. Nehmt ihn also vor dem servieren rechtzeitig aus dem Kühlschrank und rührt ihn kurz vorher auch noch mal um!
In einem tiefen Teller Ruccola drapieren, 3-4 Esslöffel Linsen-Kürbissalat draufgeben.
Eine ca. 5 mm dicke Ziegenkäsescheibe in eine feuerfeste Form geben und mit braunem Zucker bestreuen. Mit einem Gasbrenner bei mittlerer Flamme den Zucker zum karamelisieren bringen. Den halb geschmolzenen Käse aus der Form heben und auf den vorbereiteten Salat legen und sofort servieren. Guten Appetit....  



0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen