Mittwoch, 19. November 2014

Kürbis-Kompott mit Noilly Prat

Von diesem Kompott mache ich grundsätzlich einen großen Topf und wecke mir ein paar Gläser davon ein! Es schmeckt nicht nur lecker zu Milchreis, Pancakes, Crêpes, Vanilleeis, sondern auch zu kräftigen Hartkäsesorten oder einfach nur auf's Brot! Probiert es aus:


Ihr benötigt: einen süßlichen Kürbis - ich bevorzuge hier die Succrine de Berrie, Gelierzucker, Rosinen, Noilly Prat und die Gewürzmischung Quatre Epices.

So geht es: Succrine de Berrie würfeln, mit Gelierzucker  (nach Wunsch 1:1 oder 2:1) bestreuen (Mengen nach Packungsangaben), und für mindestens eine Stunde ziehen lassen. In der Zeit Rosinen in Noilly Prat einlegen. Wenn der Kürbis Wasser gezogen hat, die Rosinen mit dem Noilly Prat zu den Kürbiswürfeln geben. Kürbis aufkochen lassen und abschmecken mit Quatre Epices!Wenn ihr Euch auch ein paar Gläser auf Vorrat machen wollt, einfach Kompott in saubere Sturzgläser füllen, verschließen und auf den Deckel stellen. So habt ihr den ganzen Winter über ein ausgefallenes, wärmendes Kompott gegen graue und naßkalte Tage.... 

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen