Donnerstag, 11. Dezember 2014

Auflauf von Schnippelbohnen, geschmorten Kartöffelchen & Ziegencamembert


Schnippelbohnen kennen wir wohl alle als typischen Wintereintopf mit Kartoffeln und Mettwürstchen. Dieser kann auch richtig gut und tröstlich sein, aber ich wollte etwas anderes machen mit meinen vom Markt erstandenen Bohnen. Und das ist wirklich gut geworden. Das schöne ist, das es durch die Zutaten mit wenig Fett nicht nur sehr bekömmlich sondern auch wunderbar einzubinden ist in "abnehmtaugliche" Zeiten... Also hat dieses Rezept den Weg in den Blog wahrlich verdient: hier ist es:
 Ihr benötigt:  
 Frische Schnippelbohnen (ca. 700 gr),  ca. 8 Schalotten, ca. 450 gr Kartoffeln (vorwiegend festkochend), 4-5 Knobizehen, Mélange Blanc (weiße Pfeffermischung), Luisenthaler Tiefensalz, alternativ anderes gutes Salz, körniger Frischkäse, Cremefine 7%, Kräuter der Provence, gewürfelter Schinken nach Wunsch, Vegetarier verzichten darauf, Ziegencamembert
 Küchenutensilien: 
Kochtopf, Pfanne, Auflaufform
   So geht es:
Die Kartoffeln schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. In einen Topf geben und mit 1/3 gut gesalzenem Wasser ca. 15 Minuten kochen lassen.

In der Zeit die Schnippelbohnen waschen und die beiden Enden kurz abschneiden. Dann alle quer in mundgerechte Stücke schneiden.  
 
 Die Schalotten in feine Ringe schneiden. Knobi schälen und in feine Scheiben schneiden. Die Bohnen mit den Schalotten, dem Schinken und dem Knoblauch in Olivenöl anbraten. Die fertigen Kartoffeln abgießen und mit in die Pfanne geben. Alles mit weißem Pfeffer und Luisenthaler Salz würzen und relativ kross anbraten. 

Sobald die Masse braun geworden ist, Kräuter der Provence und 2 Becher Frischkäse dazugeben, alles gut verrühren. Der Masse mit Cremefine ein wenig Geschmeidigkeit geben und anschließend in einer mit Olivenöl geölte Auflaufform schichten. Mit einem Spatel fest andrücken und dünn geschnittene Scheiben eines guten Ziegenkäsecamembert drüber legen. 

 
Die Auflaufform bei 170°C für ca.- 5-7 Minuten in den Umluftbackofen geben. Anschließend weitere 5 Minuten mit dem Umluftgrill überbacken.
Auf dem Teller portioniert ein wenig kräftiges Olivenöl (ich verwende dieses hier) und Maldon Sea Salt als Toppingsalz drüber geben und genießen....



Schmeckt auch gut als Auflauf auf einem winterlichen Buffet.....







0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen