Mittwoch, 18. Februar 2015

Gegrillte Süßkartoffel gefüllt mit Ziegenfrischkäse unter Nuss-Dattelkruste

 Ganz leicht nachzukochen, probiert es mal!
Ihr benötigt: 

4 Süßkartoffeln (längliche Form und alle von ähnlicher Größe, 1 große Kartoffeln je Person), 1 Tüte Studentenfutter oder alternativ Nüsse deiner Wahl (dann benötigt ihr auch noch Rosinen oder Datteln), Knoblauch, Chilli, Biozitrone, Couscous (200gr.), Salz, Frischkäse 1 Paket, Ziegenfrischkäse (soviel wie Frischkäse), Limonenöl, Cremefine (alternativ Sahne), Garam Masala 

 So geht es:
Die Kartoffeln gründlich waschen und ungeschält auf den Grill (oder in den Backofen) geben und bei zuem Deckel ca. 30 Minuten grillen, bis sie weich sind. (Mit einem Hümmelchen einfach reinstechen und testen). 

1 Tüte Studentenfutter (oder die Nüsse Deiner Wahl) in einem Gefrierbeutel klein stampfen. Ich habe einfach eine Mineralwasserflasche 2-3 x drübergerollt. Habt ihr Euch Nüsse gekauft, schneidet nun Datteln in kleine Ringe.

Couscous und 1-2 Prisen Salz in eine Schüssel geben und mit kochendem Wasser übergießen (so, dass der Couscous soeben bedeckt ist). Einen Teller als Deckel drauflegen und ziehen lassen. 

Eine Pfanne erwärmen und das Studentenfutter (oder die Nüsse mit Datteln/ Rosinen) mit Knobi und Chilli in Olivenöl andünsten. Die Zeste einer halben Biozitrone dazugeben. Achtet darauf: wenn ihr das Gericht warm verspeist, schmeckt das Süße der Rosine und Dattel sehr raus. Sortiert zur Not ein paar Rosinen aus oder/ und verwendet die Datteln sparsam wenn ihr etwas süßliches im Essen nicht so mögt. Ganz darauf verzichten würde ich nicht, die Süße mit dem Frischkäse und den Nüssen hat schon etwas! 
Den weichen Couscous nun zu den Nüssen in die Pfanne geben und gut verrühren. Ein wenig Salz und Garam Masala dazugeben und dünsten lassen.

In der Zeit den Frischkäse mit dem Ziegenfrischkäse mischen (achtet darauf, der günstigere Ziegenkäse aus dem Discounterregal ist oft mit einem hohem Kuhmilchanteil und dementsprechend nicht so intensiv. Dieser Käse muss nicht mehr mit Frischkäse gemischt werden. Einen guten Schuß Limonenöl und ca. 150 ml Cremefine (alternativ Sahne) dazugeben und die Masse mit Salz und ein wenig Garam Masala abschmecken. 
Die fertigen Kartoffeln aus dem Grill oder Ofen holen, der Länge nach halbieren  und in einen Auflaufform setzen. Das weiche Fleisch der Kartoffeln auseinanderdrücken und in die entstandene "Rinne" die Frischkäsemischung geben. 


Darüber großzügig die Couscous-Nuss-Mischung verteilen. Die Auflaufform bei 200°C Umluft noch einmal in den Ofen schieben damit alles gleichmässig erwärmt wird. 
Wir haben die überbackene Süßkartoffel auf einem grünen Salatbett gegessen und einen schönen Grauburgunder von Steitz dazu getrunken. Es war köstlich....
Die vierte Kartoffeln haben wir (zu Dritt) nicht mehr geschafft. Sie hat am nächsten Tag - noch mal im Ofen erwärmt - genauso gut geschmeckt wie am Vortag! Das Gericht läßt sich also hervorragend vorbereiten um dann à la minute warm gemacht zu werden. 
Einer Jahreszeit könnte ich diesem Essen gar nicht zu ordnen. Es schmeckt auch lauwarm an heißen Sommertage, erwärmt durch Garam Masala das Herz und die Seele zur kalten Winterzeit, ist leicht genug für den Frühling (ich will verdammt noch mal in JEDEM Frühling abnehmen) und hat so wunderschöne Farben, dass es auch im Herbst nicht auf einer schön gedeckten Tafel fehlen darf....









0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen