Mittwoch, 13. Mai 2015

Meine 5. Woche Weight Watcher: alles Quäse??

Draußen ist es bitterkalt. Trotzdem steige ich tapfer in meine leichten Sommerschühchen! Ohne Strümpfe! Was kann das bedeutet? Richtig: es ist Weight Watcher-Tag, d.h. alle Treffenteilnehmer werden gewogen (heimlich natürlich) und das Ergebniss wird in der persönlichen Wiegekarte eingetragen! Da ich beim letzten Mal die Sommerschuhe schon anhatte, konnte ich nun natürlich nicht wieder zurück. Zu groß war meine "Angst" eine Zunahme zu verzeichnen, die gar nicht meinen Essgelüsten sondern meinem Schuhwerk zuzuschreiben war! Während ich mich anzog, überlegte ich, womit ich den Coach  mich noch weiter austricksen veräppeln könnte! Ich könnte auf die Armbanduhr verzichten, auf Slip und BH, meine leichte Nickelbrille aus Studizeiten aus der Schublade krammen - oder noch besser, einfach blind auf die Waage steigen! Mit einem tiefen Seufzer als ich auf meinen Ehering schaue, den ich nun wirklich immerimmerimmer trage, schnappe ich mir meine Tasche und fahre los! Dann die erlösende Antwort auf meine unausgesprochene Frage: "na immerhin, 200 Gramm!" Na immerhin! Ich schaue raus, höre die Vögelein piepsen, die Sonne scheint, das Leben ist schön! Und ich fühle mich leicht wie eine Feder! Die Gruppe ist nett, wir lachen viel und ich bekomme wieder neue Tipps. 
Zum Beispiel: Quäse-Cräcker
Quäse in Scheiben schneiden und 10-12 Minuten bei 180°C im Umluftbackofen backen. 
Quäse-Cracker erhält man dann: 

Macht die Scheiben nur halb so groß! Der Quäse plustert sich wahnsinnig auf! 

Das Ganze funktioniert auch mit Lachsschinken oder mit Harzer (wer es denn deftiger mag!). Für mich als Chipsjunkie ist das doch mal ein toller Knabberspaß! Wenig Kalorien und ein "Sattmacher", d.h. an meinen Sattmacher-Tagen darf ich davon essen soviel ich mag! Das Ganze soll auch in der Mikrowelle funktionieren. Dann aber unbedingt Backpapier zwischen Teller und Quäse geben, die Cräcker sollen sich sonst auf dem Porzelan regelrecht einbrennen berichteten einige Treffen-Teilnehmer! 

Es ist nun über ein Monat rum. 2 kg habe ich insgesamt abgenommen! Ich fühle ich o.k. damit. Auch wenn andere das in einer Woche schaffen. Aber ganz ehrlich: für mich ist Weight Watcher eher eine Ernährungsumstellung und keine Diät. Ich will und werde mit einigen Dingen einfach nicht aufhören. Aber ich kann mir gute Dinge wieder angewöhnen. Die Treffen sind für mich wie Trainingseinheiten. Was ich geändert habe in den letzten 5 Wochen? Nun, neu in meinem Kühlschrank ist die tolle Dressingsauciere von Eva-Solo. In der kann ich schnell ein Dressing an"schütteln" und ich habe es immer und sofort griffbereit. Ich esse nun mehr Salat! Außerdem steht im Kühlschrank nun immer eine Karaffe mit kaltem Tee. Mein Favorit zur Zeit ist "Brasilianische Limette". Mit ein wenig Mineralwasser aufgegossen, schmeckt es sogar ein wenig süßlich und löscht herrlich erfrischend den Durst!
Außerdem: immer im Kühlschrank sind gekochte Eier! Wenn mich abends der Hunger übermannt gibt es schnell noch mal Obst oder aber halt ein Ei. Am liebsten mit Tomatenflocken und Luisenthaler Tiefensalz.
Außerdem versuche ich zu frühstücken! Zumindest wenn ich morgens zuhause bin und nicht sofort ins Refugio muss. Wenn ich nicht ganz so viel Zeit hab, geht auch ein Eibrot und Feldsalat mit Tomaten schnell. Mein Kühlschrank ist ja vorbereitet! Also eigentlich esse ich mehr. Aber bewußter! Ich bin motiviert und starte in die 6. Woche!  




0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen