Donnerstag, 11. Mai 2017

Zander unter Spargel

Ein herrlich leichtes Gericht

Ihr benötigt:
4 Fischfiltes (habt ihr keinen Zander,geht alternativ auch anderer Fisch wie Seelachsfilet oder Viktoriabarsch), 4 Knobizehen, 2 Lauchzwiebeln, 250 gr. grünen Spargel,
1 rote Zwiebeln, 1 rote Paprika, Meersalz, Mamas bester Zitronenpfeffer, Olivenöl, Parmesan

So geht es:
Fischfilet säubern und trockentupfen. Eine Auflaufform mit Olivenöl einstreichen und grobes Meersalz reingeben. Das gesäuberte Fischfilet mit der Hautseite nach unten in die Form legen, Knoblauch klein hacken, die rote Zwiebel halbieren und in feine Ringen schneiden, Paprika in feine Streifen schneiden, Spargel waschen und ggfls. die trockenen Enden abschneiden.
Die roten Paprika kamem eigentlich nur dazu, da Evi keinen Spargel mag! Sie passen jedoch nicht nur optisch, sondern auch geschmacklich sehr gut!
Die Fischfilet leicht salzen und pfeffern. Mit der Hälfte der Lauchzwiebeln und den roten Zwiebelringen belegen. Den ganzen Knoblauch drüber geben, leicht mit Olivenöl bestäuben, den Spargel in der Mitte gleichmässig verteilen, die Ränder mit der roten Paprika auslegen und die Form mit Alufolie bedecken. Alles für 20 Minuten bei 170°C in den vorgeheizten Backofen geben. Nach 20 Minuten die Form aus dem Ofen holen und alles mit Parmesan bestreuen. Den Fisch noch einmal für 10 Minuten backen 

Auf dem Foto seht ihr zu dem Essen noch die leckeren Fächerkartoffeln mit Bärlauchpesto! Das Gericht kommt aber auch ohne Kartoffeln super-lecker daher!

  (ohne Folie - aber die Folie noch verwahren!) und anschließend aus  dem Ofen holen, wieder mit der Folie bedecken und vor dem servieren unter der Folie noch ca. 7-10 Minuten ruhen lassen.
Wer noch eine Beilage dazu essen möchte, macht vielleicht die beliebten Fächerkartoffeln aus dem Ofen dazu. 
Guten Appetit.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen