Donnerstag, 8. Juni 2017

Gegrillter Spargel, Salsicce und Kartoffeln

Heute poste ich Euch eines der Familienlieblingsrezepte. Leider ist an gute Salsicce-Würstchen kaum heranzukommen. Ich bestelle sie bei meinem Feinkosthändler 1 x im Monat. Dann kommen sie frisch geschlachtet aus Italien. Gerne könnt ihr bei uns Eure Bestellungen aufgeben - solltet ihr nicht an  Salcicce herankommen, verwendet stattdessen frische Bratwurst - das schmeckt auch!   

Ihr benötigt für 4 Personen: 
1 kg vorwiegend festkochende Kartoffeln, 2-3 rote Zwiebeln, 1 kg weißen Spargel, 8 kleine Salsicce Würstchen, Olivenöl, gutes Küchensalz, Mamas beste Gewürzmischung Paris-Paris oder alternative Gewürze nach Geschmack, wie z.B. Toskanisches Pastagewürz, Parmesan (ruhig viel), glatte Petersilie

So geht es:
Kartoffeln waschen und als Pellkartoffeln ca. 20 Min. kochen. 
Den Spargel und in ca. 3 cm lange Stücke schneiden. Die Zwiebel in kleine Stücke schneiden. Petersilie waschen und klein hacken. 
Parmesan reiben. 


Die Kartoffeln abgießen, pellen und in breite Stücke schneiden.
Den Grill auf 220-250°C vorheizen und säubern. 
Eine Auflaufform mit Pellkartoffeln, Salz, Zwiebeln aufsetzen. 
Eine Zweite mit Olivenöl, Salz un Spargel danebensetzen und die Salsicce kurz scharf anbraten.


Die scharf und kurz angebratene Salsicce zu den Kartoffeln geben, das Wurstfett welches austritt, sollte nun in der Aufflauform mit den Kartoffeln landen. Zirka 4 Prisen Paris-Paris (oder alternative Gewürze) dazugeben und gut umrühren.
 Den Spargel mehrmals wenden.
  Sobald er gebräunt ist, mit der Petersilie zu den Kartoffeln geben.


Bei zuem Deckel alles noch mal gemeinsam indirekt (Hitze ist links und rechts des "Grillgutes", unterhalb der Auflaufform ist die Hitze ausgeschaltet - Prinzip wie im Backofen bei Umluft). 5 Minuten "schmoren" lassen und zwischendurch  1 x wenden. Den veriebenen Parmesan drüber geben und weitere 7-10 Minuten bei geschlossenem Deckel erwärmen.
 Den Grill ausdrehen und die Auflaufform 10 Minuten ruhen lassen. 
 Guten Appetit :-)



0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen