Sonntag, 27. Mai 2018

Fischers-Fritze-Salz, Mamas bestes....

 
Wenn die richtige Mischung erst einmal gefunden ist, geht es weiter... z.B. mit dem Erstellen der Etiketten... ein lieber Dank an dieser Stelle an Grafik Design Jutta Sucker, die mir meine Ideen immer professionell umsetzt!
Früher gab es tatsächlich bei Oma Freitags immer Fisch! Meist Seelachs. Ein wenig mehliert damit er nicht auseinanderfällt, dazu Kopfsalat mit einem Dressing aus Dill und Sellerie und Pellemänner - also Pellkartoffeln. Diesen frischen Geschmack nach Sellerie und Dill wollte ich mir und meinen Gästen wieder auf den Teller holen - so entstand das Selleriesalz. Ich nutze es für Koch- und Bratfisch, Fisch vom Grill oder aus dem Ofen und auch gerne zu Eierspeisen (und wenn es nur über das Frühstücksei gestreut wird....), hellem Gemüse wie Spargel, Kohlrabi, Zucchini, zu Kartoffel- und Gurkensalat, zu Suppen und Saucen. Mal ein ganz anderes Salz was mich an die Freitage meiner Kindheit erinnert....

Zutaten: 
SELLERIEsalz, Zwiebel, Petersilie, Zitronenschale, Pfeffer, Salz, KARTOFFELMEHL
 

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen