Montag, 14. Januar 2019

Weisses Bohnensüppchen (püriert) mit oder ohne Hackbällchen


Weisses Bohnensüppchen mit Hackbällchen, Chilli, Zitronenthymian und Piementon de la vera
Wie schon oft geschrieben, bin ich ein wahrer Suppenkasper! Und ich meine wirklich Suppen - keine Eintöpfe. Vielleicht ist das der Grund, warum ich weiße Bohnen in der pürierten Variante viel lieber mag als klassisch - wie wir sie in Deutschland meistens kennen: im Eintopf mit verkocht... 

Diese samtige Suppe hier, kommt mit Finesse (durch einen Schuß Sahne) und Rasse (durch den geräucherten Paprika) daher und ist für mich echtes Seelenfutter! Statt den schnellen Hackbällchen aus Bratwurst, genieße ich sie auch gerne mal mit der scharfen spanischen Chorizo. Nur kommt man da schwieriger an gute Qualitäten ran, und manchmal muss mein Suppenhunger dringendst schnell gelöst werden (ist doch immer so bei Seelenfutter - wenn, dann muss es auch schnell gehen!). Für solche Fälle greife ich dann auch schon mal gerne zur vorgekochten Dosen-Bohnenvariante! Das geht auch, versprochen ;-)
GANZ sämig bekommt man die Suppe natürlich, wenn man sie passiert, also durch ein sehr feines Sieb laufen lässt. Doch mich stört eine ganz leichte Haptik durch die Bohnenschalen nicht und verzichte gerne darauf! 

Ihr benötigt:
1 Tüte weiße Bohnen (500gr), alternativ 4 Dosen vorgekochte, weiße Bohnen,
3 TL Knobi-Kühli-Öl (alternativ 2 Knobizehen, 1/4 Chili-Schote oder 1-2 Prisen Chili-FLocken), 3-4 kleine weisse Zwiebeln, 3 gehäufte TL Mamas beste Gemüsebrühe, 1 Liter Wasser, 1/2 TL geräucherter Paprika (mild), 125 ml Sahne, 400 gr frische Bratwürstchen
Evtl. Wasser nachgießen, wenn die Suppe zu dick wird...

Als Topping:
jeweils 1 Prise geräucherter Paprika gemahlen, Ingo Hollands Zitronenthymian, ein wenig Chilli-Öl

So geht es: 
Habt ihr getrocknete, weiße Bohnen, müsst ihr diese erstmal nach Packungsanweisung einweichen und kochen.... dann kann es schon losgehen....
Bei Dosenbohnen, geht es direkt hier los:

  Formt aus den Bratwürstchen kleine Bällchen indem ihr das Brät aus dem Darm drückt und zwischen den Handflächen zu runden Kugeln formt. 
Die Zwiebeln klein schneiden, das Olivenöl in einem geeignetem Topf langsam erwärmen und die Brätkugeln in den Topf geben. Sobald eine Seite der Bratwurstbällchen gebräunt ist, die klein geschnittene Zwiebel dazugeben.  

Die Bratwurstkugeln mehrfach wenden, wenn sie rundherum gut gebräunt sind herausheben und beiseite stellen. 
Die vorgekochten Bohnen, klein geschnittenen Knoblauch und Chilli dazugeben, mit Wasser und Brühe auffüllen, langsam die Sahne dazu geben und alles sanft 20 Minuten köcheln lassen. ...
Nach der Zeit, alles gut pürieren und nochmals mit Salz und geräuchertem Paprika abschmecken. 


Zum servieren die Suppe in eine Schüssel geben und mit einem guten Öl (ich nehme gerne Chili-Öl oder ein kräftiges Olivenöl), ein wenig Salz, einer Prise geräuchertem Paprika und einer Prise Zitronenthymian toppen.

Die Suppe schmeckt auch in der vegetarischen Variante fantastisch! Einfach beim ersten Schritt die Hackbällchen weglassen und alles weitere wie gehabt....




0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen