Samstag, 25. Januar 2020

Auberginen-Eintopf mit Linsen - auch als Pastasauce



Ich liebe Auberginen, meistens scharf angebraten, oft auch gefüllt und mit Feta überbacken. Tatsächlich habe ich für dieses Rezept das erste Mal Auberginen verkocht. Der Geschmack und die Kombination mit den Linsen hat mich absolut überzeugt - und was mich besinders freut ist, das ihr das Rezept  in einem Topf kochen könnt. Also ein sogenanntes "One-Pot-Rezept". Ihr braucht keine weitere Pfanne oder kein anderes Kochgeschirr. Ich finde das immer herrlich praktisch und da wir oft mit dem Wohni unterwegs sind und ich viel draußen koche, liebe ich solche Rezepte!
Die Anregung zu diesem Eintopf habe ich übrigens aus dem Buch "The One-Pot-Challenge" aus dem ich noch einige weitere Rezepte testen werde! Ein Kochtrio probiert sich hier an verschiedenen Zutaten - jeweils in einem Topf, in einer Pfanne und auf einem Backblech.... Die Rezepte klingen allesamt vielversprechend und ich freue mich schon auf das nachkochen! 
Aber nun geht es los mit dem leckeren Auberginen-Eintopf....

Ihr benötigt für 4 Personen:
2 Auberginen, 250gr rote Linsen, 
3 rote Zwiebeln, 2 Knobizehen, 
1 TL gutes Küchensalz, 
1 TL Orientalischer Gemüsezauber vom Alten Gewürzamt
1 Dose Kokosmilch (400ml), 200ml passierte Tomaten, 
4-6 Cocktailtomaten frisch, 
ca. 500ml Wasser, 1 kl. Bund glatte Petersilie, 
ca. 4 EL Olivenöl zum andünsten
Wer es zusätzlich ein wenig schärfer mag: 
Mamas beste Chiliflocken ohne Kerne - oder ein gutes Chili-Olivenöl....


 So geht es: 

Einen großen Topf aufsetzen und Olivenöl darin erwärmen. Auberginen waschen und in Würfel schneiden. In den Topf mit dem warmen Öl geben und unter großer Hitze anbraten. 

Zwiebeln und Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden. Wenn die Auberginenwürfel gebräunt sind, die Hitze reduzieren, Zwiebeln und Knobi mit in den Topf geben und alles weitere 4-5 Minuten andünsten.


Die passierten Tomaten, Kokosmilch, 400ml Wasser und das Salz dazugeben und unter sanftem rühren leicht einköcheln lassen. Die Linsen dazugeben, weiter rühren und alles 20 Minuten sieden lassen. In der Zeit können die Tomaten entstielt und geviertelt werden und mit zum Eintopf geworfen werden. Eventuell nach 10 Minuten Wasser nachschütten, wenn die Masse zu dickflüssig wird (die Linssen ziehen viel!). Die Petersilie klein schneiden, den Eintopf mit Salz und dem Orientalischem Gemüsezauber abschmecken und warm, mit der Petersilie bestreut, servieren.  



Der beste aller Göttergatten meinte, Linsen seien keine Sättigungsbeilage und wollte Nudeln dazu. Kurzerhand wurden noch frische Nudeln gekocht und der Eintopf als Pasta-Sauce verwendet! Was soll ich sagen - die ganze Familie war begeistert - ich hatte ein kohlenhydratfreies Abendessen, der Mann ein außerordentlich schmackhaftes Nudelgericht und die Tochter ein leckeres, vegetarisches Essen.

PERFETTO....

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen