Samstag, 1. September 2012

Salat von der Beluga - Linse


Beluga-Linsen sind kleine, schwarze Linsen von würzigem, aromatischem Geschmack. Sie bleiben beim kochen bissfest und eignen sich ideal für Linsensalate oder auch für ein optisch besonders ansprechendes Linsenrisotto mit angedünsteter Pancetta, frischen Kräutern und einem jungen Pecorino. Achtung: Beim Kochen geben sie Farbpigmente ins Kochwasser ab. Laßt sie immer gut abtropfen, sonst habt ihr immer ein unansehnliches gräuliches Wasser, was aus den Salaten dann auf die (dann auch noch meistens weißen!) Teller läuft. Aus diesem Grunde mache ich aus Beluga–Linsen nur Salate auf Essig-Öl – Basis und verwende Sie nicht mit Sahne oder Jogurt. 
Hier nun das Rezept für meinen:  
Salat von der Beluga-Linse mit geräuchertem Forellenfilet...
Zutaten
1 Paket Beluga Linsen, 1 Bouquet Garni, 1 Zwiebel, 1 Bund Staudensellerie, weißer Balsamico, Curry Hara von Ingo Holland, Limonenöl, Salz, Zitronenmyrte (alternativ 1 Zitrone) – wer mag: ½ Handvoll rote Pfefferkörner (ich mag es schon der Optik wegen) – geräuchertes Forellenfilet
Zubereitung
Beluga Linsen -ohne einzuweichen- mit 1 Bouquet Garni, 1 geviertelte Zwiebel und 3 Teelöffel Luisenthaler Salz  30-40 Minuten köcheln lassen. (Pfefferkörner ca. 10 Minuten vor Schluß mit reingeben). ACHTUNG: ICH gebe das Salz direkt von Anfang an mit dazu, hier gehen die Meinungen auseinander, einige sagen, die Linsen bräuchten dann länger. Kartoffeln, Linsen (und meistens auch Fleisch) salze ich immer vorher, dann hab ich auch Geschmack dran! Ist wie beim Rührei, das muss auch vorher gut gesalzen sein,sonst liegt das Salz nur drauf und ist nicht drin, nicht wahr Christian ;-)
(Entschuldigt den Exkurs, also weiter:)
Linsen GUT abtropfen lassen & kalt stellen. Sellerie in nicht zu feine Streifen schneiden (er soll noch knackig zu beißen sein), rote Zwiebel halbieren, noch mal halbieren und in SEHR feine Streifen schneiden (soll nicht mehr knackig sein, sonst hat man nur noch Zwiebelgeschmack im Mund). Die  kalten (oder lauwarmen) Linsen abschmecken mit weißem Balsamico, Limonenöl, Curry Hara (vorsichtig dosieren), Zitronenmyrte. Anrichten auf kleinen Tellern oder in Gläsern, Stücke vom Forellenfilet drauflegen und dieses noch einmal mit Zitronenöl beträufeln. Mit Sellerieblatt und gedrehter Zitronenscheibe garnieren.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen