Montag, 10. September 2012

Unser Weintipp: Matthias Gaul, Tempranillo – spanischer Tempranillo aus der Pfalz





Der Überraschungsgast bei unserem Rotweintasting im Refugio  vom letzten Samstag war mein persönliches Highlight des Abends! Wir öffneten einen pfälzischen Tempranillo! Ja – richtig gelesen: das pfälzische Weingut Matthias Gaul hat im Jahr 2004 2500 Rebstöcke der spanischen Rebe Tempranillo angebaut. Eine spannende Geschichte, die wir unbedingt probieren mussten. Die erste „Solo-Füllung“ mit dem Jahrgang 2009 besticht durch ein kräftiges Beerenaroma, das vor allem an Süßkirschen erinnert und hat eine dichte , ausgewogene und angenehme Tanninstruktur. Matthias Gaul hat vor der Ernte die Menge der Trauben am Stock halbiert und dem Wein 2 Jahre in neuen Barriques aus französischem und deutschem Eichenholz gegönnt.  Eine echte Rarität, denn es wurden nur einige Fässer dieses Tropfens abgefüllt. Ich weiß zwar noch nicht was es bei uns Weihnachten zu essen gibt, aber dieser Wein gehört definitiv zum Festmenü! Die Flasche steht bei uns mit 21,90 € im Regal und hat ein Lagerpotential sich noch bis 2016. Da laut Aussage von Matthias Gaul die Rebsorte super zu seinem steinigen Kalkboden passt und sich dort pudelwohl fühlt, sind wir schon jetzt gespannt auf weitere Jahrgänge!

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen