Freitag, 11. Oktober 2013

Auflauf vom geschmortem Rosenkohl mit Brät vom Schwerter Wildschwein

Was habe ich ein Glück solche Gäste zu haben! Also solche wie ihr - und solche die Jäger sind! Brachte mir doch letztens ein ganz lieber Gast ganz frische Wurst vom Schwerter Wildschwein vorbei! Nach der vollzogener Trichinenuntersuchung durfte ich das Fleisch verarbeiten. Aber was damit tun? Da es draußen nun schon mächtig kalt ist, habe ich einfach mal die Rosenkohlzeit eingeläutet und einen leckeren Auflauf gemacht. So geht es: ...
Das benötigt ihr: 
Rosenkohl (tiefgefroren)
Zwiebeln
Bratwurst (Schwein oder wenn ihr Glück habt Wildschwein)
Sahne, Salz, Pfeffer (ich habe Mélange Blanc, die weiße Pfeffermischung von Ingo Holland benutzt, paßt perfekt zur Wildschweinwurst), Macis, Gemüsebrühe, Käse zum überbacken...

Und so geht es: 
Das Fleisch aus der Wurst drücken und in Olivenöl mit Zwiebelchen anbraten. Darauf achten, dass man nicht zu lange und bei zu hoher Temperatur brät, sonst wird das Fleisch zu trocken!  

Parallel dazu habe ich angefangen, den Rosenkohl zu blanchieren. Ich habe übrigens tiefgefrorenen benutzt. Den tiefgefrorenen Kohl einfach in einem Sieb ins siedende Wasser geben und nach 3-4 Minuten raus damit. In das Wasser habe ich zwei Teelöffel Natron gegeben, damit die Farbe des Rosenkohls schön grün bleibt. Auf das Abschrecken mit Eiswasser habe ich verzichtet da ich den Kohl direkt vom Topf in die Pfanne geworfen habe. Aus diesem Grund ist das mit dem Sieb recht praktisch, einfach aus dem Wasser ziehen und ab mit dem Kohl in die vorgeheizte Pfanne. Noch ein paar Zwiebelchen dazu und mit Salz und Melange Blanc gewürzt, habe ich den Kohl richtig schön angeschmort, bis die Röschen und die Zwiebeln schön braun geworden sind und ihre Röstaromen freisetzen konnten.

 Den geschmorten Kohl zu dem gebratenem Wildschweinhack geben. Das Rosenkohlwasser kann man gleich dazu verwenden eine Rutsche Salzkartöffelchen zu kochen. Wenn diese fertig sind, schneidet sie in Kohlgröße und vermengt alles miteinander. 

Die Sahne in einen Topf geben, leicht erhitzen und würzen mit Mèlange Blanc (alternativ einem anderen Pfeffer), Macis, Gemüsebrühe und Salz. Einköcheln lassen. Die Brät-Gemüsemischung in eine Auflaufform und mit der eingeköchelten Sahne übergießen.  Milde Käsewürfel drauf und im Backofen überbacken, genießen, glücklich sein... 


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen