Dienstag, 21. Januar 2014

Psaltiras - Öl



Nicos & Katerina Psaltiras
 Mani, Griechenland
Eines meiner wichtigsten Zutaten in der Küche ist Olivenöl. Dabei kann ich noch nicht einmal sagen, das ich ein bestimmtes Lieblingsöl habe. Zu unterschiedlich sind die Einsatzgebiete, zu unterschiedlich die Öle die ich nutze. Für pikante, kräftige, Speisen, die ein kräftiges Olivenöl vertragen, verwende ich sehr gerne das Öl von Nicos und Katerina Psaltiras aus Griechenland. 
Griechenland ist bekannt für die exzellente Qualität seiner Olivenöle. Die besten von ihnen kommen aus der Mani. Dieser Landstrich ganz im Süden der griechischen Halbinsel Peloponnes ist geprägt von der schroffen Landschaft des Taygetos-Gebirges und einsamen, felsigen Küstenabschnitten. Von dort kommt das hervorragende Olivenöl von Nicos Psaltiras
Der Sohn eines Griechen und einer Deutschen, ist mit Olivenöl aufgewachsen.Nico und seine Frau Katerina verarbeiten ausschließlich die Oliven der Familie und befreundeter Bauern aus ihrem Heimatdorf Kambos. Die Koroneiki-Oliven für das Olivenöl Psaltiras stammen aus einer Höhe von 500 – 700 m.ü.M. und wachsen auf steinigem Boden unter idealen klimatischen Bedingungen: langen und trockenen Sommern und milden Wintern. Da an den steilen Hängen des Taygetos-Gebirges keine großen Maschinen eingesetzt werden können, werden sie zwischen November und Januar per Hand geerntet. Eine Arbeit, die sehr mühevoll ist, dafür aber wesentlich zu der einzigartigen Qualität und dem besonderen Geschmack der Oliven beiträgt, die noch am gleichen Tag in traditionellen Steinmühlen zu bestem Olivenöl verarbeitet werden. Das extra native Olivenöl beeindruckt durch seinen Geruch nach frisch geschnittenem Gras und seinen fruchtigen Aromen nach Artischocke, Apfel und grüner Banane und wird seit Jahren vom Feinschmecker zu den 200 besten Olivenölen der Welt gekürt!

Spezifikationen
Region · Südpeloponnes, Mani,  Anbaugemeinde · Kambos Avias
Olivensorten · 100 % Koroneiki,  Herstellung: kontinuierliches Extraktionsverfahren
Ernte · November bis Januar, Erntemethode · von Hand
Bäume · circa 4.000,  Ertrag · 5 Liter pro Baum
Sensorik · Grüngelb in der Farbe, frisch geschnittenes Gras in der Nase. Am Gaumen Note von Apfel, grüner Banane und Artischocke.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen