Donnerstag, 29. Januar 2015

Sellerieschnitzel


Immer nur die typischen Beilagen wie Kartoffeln, Reis oder Nudeln sind ja langweilig. Im Hotel Wallhalla in Osnabrück habe ich mein erstes Sellerrieschnitzel gegessen. Es war großartig! Schon am nächsten freien Wochenende wurde es von mir nachgekocht. Da das Wetter noch einigermaßen schön war, habe ich natürlich draußen auf meinem Grill gekocht. Das Ganze geht auf dem Herd natürlich genauso gut. Einziger Vorteil wenn man draußen kocht: dann hilft der Göttergatte auch ab und zu mal mit!
 Beweisfoto:
 Während Christian also Zwiebeln schnitt und Knobi pellte, habe ich in aller Ruhe meine "Grill-Kochstation" aufgebaut: 

Aber zurück zu den Schnitzeln! Probiert sie aus, sie sind wirklich lecker! Und so geht es:

Eine Sellerieknolle schälen und in ca. 1 cm breite Scheiben schneiden. Diese in Salzwasser mit einem ordentlichen Schuss Limettensaft 10 Minuten kochen. Danach abkühlen lassen (nicht "abschrecken" sonst wird der Geschmack weggespült!).
2 Eier in einem tiefen Teller aufschlagen. Mit einem guten Salz und Pfeffer würzen.
Zwei trockene Brötchen mit der Küchenmaschine zu Paniermehl vermahlen. In einen tiefen Teller schütten und nahezu 2/3 Sesam dazugeben. Außerdem 2 TL guten Salz, 1 TL geräucherter Paprika (alternativ die Gewürzmischung Zatar) und  Pfeffer beigeben und alles miteinander ver-  vermischen.
In einer Pfanne Olivenöl erhitzen. Die gekochten Sellerieschnitzel erst durch das Ei ziehen, anschließend durch das gewürzte Mehl ziehen und wenden.
Die panierten Schnitzel in die Pfanne mit heißem Öl geben und braten. Nach ca. 4 Minuten wenden. Wenn die Schnitzel auf der zweiten Seite liegen, mit einem Esslöffel noch mal etwas von der Eimasse über die Schnitzel gießen und mit den Fingern von dem gewürzten Paniermehl in das Ei streuen.
Nach dem backen können die Schnitzel auf Küchenpapier im Backofen bis zum servieren warmgehalten werden. Auf dem Teller anrichten, mit Blattpetersilie, geräuchertem Paprika und ein paar Tropfen Sesamöl toppen.
Heeeerrrlich!!!!!!...... 
Das Sellerieschnitzel ist eine tolle Beilage zu Fleischgerichten. Zu Salat und mit einem leckeren Dipp ist es ein superleckeres vegetarisches Hauptgericht! Möchte man sich kohlehydratfrei ernähren, paniert man ausschließlich mit Sesam! 

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen