Freitag, 15. April 2016

Nackenbraten mariniert und gegrillt

Unglaublich wie einfach lecker sein kann! Hier habe ich einen 3 kg schweren Nackenbraten gegrillt. Der Braten reicht locker für 6-9 Personen. Reste schmecken am nächsten und übernächsten Tag noch super kalt aufgeschnitten. 
Ihr benötigt:
Einen guten Rub/ gute Gewürze für die Marinade (hier Paris-Paris!), gutes Olivenöl, ca. 50ml Balsamico, 50 ml Weisswein, 4 EL braunen Rohrzucker und 2 TL gutes Küchensalz


So geht es: 
Mariniert den Braten indem ihr Mamas beste Gewürzmischung Paris-Paris (alternativ anderen Rub - ohne Salz) und Olivenöl einmassiert. Laßt den Braten 2 Stunden bei Zimmertemperatur stehen. In der Zeit Essig, Wein, Zucker und Salz vermengen.
Den Grill auf 160° vorheizen und das Rost säubern. 
Den Braten mit einem Temperaturfühler versehen und ca. 2 Stunden (bis eine KT von 70-75°C erreicht ist) bei 150°C indirekt grillen. Nach 1 Stunde anfangen, den Braten mehrfach mit der Emulsion aus Balsamico, Weisswein, Zucker und Salz großzügig zu bestreichen. 
Bei einer KT von 70-75°C (bei mir war nach 2 Stunden und 10 Minuten eine KT von 72°C in einem Stück von 2932 Gramm erreicht) das Fleisch vom Rost nehmen und in Jehova 15 Minuten ruhen lassen. 
Warm aufschneiden und servieren.

 
Die Reste vom Braten schmecken hervorragend an den nächsten Tagen als dünn aufgeschnittener Aufschnitt!

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen