Samstag, 12. November 2016

Tarte au chocolat mit Mandeln und Gewürzen

Leicht zu backen und vielfältig zu variieren...
Ich mag diese Tarte, weil sie schnell und unkompliziert ist - wenn ich schon backe, darf es nicht viel "schi-schi" sein!  Und noch besser ist es, dass diese Tarte unendlich viele Möglichkeiten bietet, sie mit fast allen erdenklichen Gewürzen und Aromen zu verfeinern! Laßt Eurer Fantasie freien Lauf! 

Ich habe sie schon verfeinert mit: 
- Zimt & Organgenzeste,
- der Gewürzmischung Quatre Epice,
- mit Haselnüssen (statt der im Rezept angegebenen Mandeln) und gehackten Trockenfrüchten,
- mit untergemengter gehackter Bitterschockolade,
- mit feinem LakriDs-Pulver von Johan Bülow
- mit Cranberries und Krokant......

Aber erst einmal das Grundrezept (für 24'er Springform)
Ihr benötigt: 
200 gr Butter (+ etwas zum einfetten der Form)
255 gr brauner Zucker
100 gr gehobelte oder gestiftelte Mandeln (können auch gut mit Pinienkernen gemischt werden)
50 gr Kakaopulver
1 EL Vanillezucker
2 Prisen gutes Küchensalz
3 Eier
180 gr Weizenmehl

Gewürze/ Aromen nach Wahl und Geschmack, würzt nach Lust und Laune und probiert den Teig, ob es auch genug ist....

So geht es: 
Die Mandeln in einer Pfanne ohne Öl anrösten. 
Den Backofen auf Ober-Unterhitze 175°C vorheizen.

Die Butter in einem Topf schmelzen und mit Zucker, Kakao, Vanillezucker, Salz und ggfls. die gewünschten Gewürze unterrühren. 

Nach und nach die Eier dazugeben und dann das Mehl einrieseln lassen. Alles zu einem glatten Teig verrühren. 
Vorsichtig die Mandeln unterheben. 
Den Teig in die Form geben und 25 Minuten auf unterer Schiene backen. Vor dem Servieren mit den übrig gelassenen Mandeln und ein wenig Kakaopulver bestreuen.
 Lecker dazu ist als Topping noch mal ein guter Schockoladensirup, angetautes Vanilleeis oder halbfestgeschlagene Sahne....
Am besten schmeckt die Tarte frisch gebacken. Sie läßt sich als ganzes oder portioniert aber auch ganz hervorragend einfrieren!

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen