Samstag, 15. Juli 2017

Sauerkirsch-Quark-Jogurt-Kuchen mit Baiser


Also durch den Magerquark bilde ich mir ja ein, der Kuchen hat so gut wie keine Kalorien ;-) Aber Kalorien hin oder her, er ist einfach lecker! Probiert ihn aus!   

Ihr benötigt für eine 28-er Springform:
 Für den Teig: 
300 gr Mehl, 200 gr Butter, 100 gr Zucker, 1 Ei und Salz. 
Für den Belag: 
750 gr Magerquark, 150 g Zucker, 4 Eigelb, 250 ml Milch, 1 Päckchen Vanillepudding, 1 Glas Schattenmorellen.
Bei meinem 1. Versuch hatte ich übrigens nur 500 gr Magerquark im Haus und habe den Rest durch 250 gr. griechischen Jogurt ersetzt, das ging wunderbar!
Für den Baiser: 
4 Eiweiß, 100 gr Zucker, 3-4 Prisen gehobelte Mandeln

 So geht es: 
Den Zutaten für den Teig gut verkneten, gleichmäßig auf den Boden der Springform verteilen und diese für mind. 30 Minuten in den Kühlschrank geben. 
In der Zeit Zutaten für de Belag verrühren - lediglich die Kirschen zum Schluß unterheben.
Dann Backofen auf 180°C (Ober/Unterhitze) vorheizen. Die Springform mit dem Teig 15 Minuten backen und anschließend den Belag in die Form geben und alles ca. 60 Minuten backen.
In der Zeit das Eiweiß steif schlagen und den Zucker unterheben. Den Eischnee auf dem Kuchen verteilen und mit den Mandeln bestreuen.


 Noch einmal ca. 20 Minuten backen bis das Baiser bräunlich wird.
Warm oder kalt genießen... 

Sollte vom Kuchenteig etwas übrigbleiben, fülle ich die Reste immer in kleine Tarteformen, die ich mal bei IKEA erstanden habe. Evi liebt es am nächsten Tag noch mal "Kuchen zum auslöffeln" genießen zu können...

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen