Montag, 23. April 2018

One-Pot-Spargel vom Grill


"One-Pot" ist in aller Munde - am meisten liest man Rezepte über Pasta mit xy in einem Pott (Topf) gekocht. Das Ganze geht noch besser: Spargel, Spinat und Schinken - nicht aus einem Pott - aber aus einer Auflaufform. Und... wie fast immer bei mir: vom Grill! Geht natürlich auch im Backofen. Es ist superwenig Arbeit und superköstlich und supereinfach - einfach super!
Dies ist ein Rezept, welches ohne Sauce - aber mit Sud auskommt. Während ich sonst Saucenfan bin - ob bei Currywurst, Braten oder Klöpsen - Spargel liebe ich mit aromatischem Sud, gutem Olivenöl und möglichst "natür". Niemals würde ich mir Spargel mit Hollondaise bestellen - für Spargelsaucenfans empfehle ich eine Sauce aus Sahne und Mamas beste Gewürzmischung Paris-Paris... aber dazu mal an anderer Stelle mehr...

Ihr benötigt: 
1 kg Spargel, 250 Gramm frischen Spinat, 100 gr luftgetrockneten Schinken


Zum würzen: Limonenöl, alternativ ein gutes Olivenöl und 1/2 halbe Biozitrone, 4 Prisen gutes Küchensalz, 2-3 Zehen Knobi, 2 Prisen Mamas bester Kehlenschneiderchili - alternativ ein anderes gutes Chili in Flocken, gutes, mildes Olivenöl, 2 Prisen braunen Rohrzucker, Parmesan zum bestreuen

So geht es: 
Den geschälten Spargel in eine Auflaufform geben und mit 4-5 TL Limonenöl oder Olivenöl mit ausgepresster Zitrone, 2 Prisen Salz und 2 Prisen Zucker vermengen. 

Den Knoblauch klein schneiden und mit 6 EL Olivenöl, 2 Prisen Salz und 2 Prisen Chili in einem Glas mit Schraubdeckel gut durchschütteln.
Den gewaschenen Blattspinat oben auf den Spargel geben und die Knoblauch-Öl-Mischung drübergießen. Mit einer langen Fleischgaben den Spinat leicht rütteln, damit das Knoblauchöl möglichst flächendeckend aufgebracht wird ;-) 

Die Auflaufform nun bei indirekter Hitze auf den vorgeheizten Grill mit 180-200°Celsius geben und bei geschlossenem Deckel 10 Minuten ruhen lassen. 

Nach der Zeit den Schinken auf den Spinat geben. In der Auflaufform steht nun ein wenig Wasser vom Spargel, und der Spargel ist noch relativ hart. Schaltet den Grill auf direkte Hitze (3/4 volle Pulle) und links und rechts die Flammen ein wenig runter (1/3). Nach 10 Minuten ist es perfekt! Der Schinken kross, der Spargel noch bissfest, der Sud aromatisch.... wohl bekommt es!  


Hinweis: es gibt soviel unterschiedlichen Spargel. Ich verwende meistens den deutschen Bio-Spargel, Größe 20-24. Es ist so gut wie unmöglich, ein einheitliches Rezept über soviel unterschiedliche Qualitäten an Gemüse zu schreiben - und das ist gut so! Wir haben ja kein Convienience-Spargel, und so gibt es kein einheitliches Rezept! Vertraut auf Euer Bauchgefühl! Mein Tipp: Schaut ab und zu in die Auflaufform: in den ersten 10 Minuten braucht ihr das Wasser aus dem Spargel, um ihn in sich selbst zu dünsten, danach soll das Wasser fast nahezu durch den Spinat verdampfen. Also müsst ihr dann die Temperatur hoch drehen, vielleicht höher als im Rezept angegeben, ihr schafft das schon, seid mutig! 

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen